Effiziente Zeitfenstersteuerung: inconsoDSM aus der Cloud

Neues Release des inconsoDSM bietet funktionelle Erweiterungen und optionale Verfügbarkeit als SaaS

Intuitiv: Die grafischen Benutzeroberflächen des inconsoDSM (Dock & Slot Management)

Bad Nauheim, den 26.09.2018

Optimierte Verladeabläufe und verkürzte Wartezeiten bietet das von inconso weiterentwickelte Zeitfenstermanagementsystem inconsoDSM (Dock & Slot Management). Im neuen Release steht die Lösung seit Mitte 2018 mit erweiterten Funktionalitäten und einem überarbeiteten grafischen Leitstand zur Verfügung. Zudem können Rampenbetreiber, Spediteure und Frachtführer die webbasierte Lösung jetzt auch aus der Private Cloud nutzen.

inconsoDSM vereint die Vorzüge eines Dispositions- und Steuerungssystems in einer Anwendung: Ein- und ausgehende Transporte werden avisiert und automatisch eingeplant, zudem werden sämtliche Transportbewegungen zentral überblickt. Im Detail verbessert inconsoDSM einen koordinierten und effizienten Ablauf der Be- und Entladung an Betriebshöfen dadurch, dass es beim Planen Rampenfunktionsbereiche und -eigenschaften differenziert, Schichten und Werkskalendarien miteinbezieht und eine auf die jeweiligen Kapazitäten und Ressourcen angepasste Vergabe von Be- und Entladezeitfenstern ermöglicht.

Der Logistiksoftwarespezialist inconso stellt im neuen Release ebenfalls verbesserte grafische Leitstandfunktionen bereit, um Transporte, Zeitfenster und Status konsequent im Blick zu behalten. Berücksichtigt werden weiterhin Datenbestände, die für das Reporting bereitstehen, und Abweichungsanalysen (Soll-Ist-Vergleiche), die über ein integriertes Statistik-Dashboard zur Verfügung stehen. Transportdienstleister und Lieferanten können für die Buchung und Verwaltung von Zeitfenstern auf ein inconsoDSM-Buchungsportal zurückgreifen und Fahrer, z. B. per Mail oder SMS, über Veränderungen der Zeitfenster durch den Verlader informieren.

Neben dem integrierten Betrieb des Add-ons mit inconsoWMS oder inconsoYMS lässt sich das neue Release des inconsoDSM nun auch einfach in bestehende Systemlandschaften einbetten. Die SaaS-Lösung stellt inconso in einer Private Cloud über ein zertifiziertes deutsches Rechenzentrum zur Verfügung, wodurch die Bereitstellung einer eigenen Infrastruktur auf Betreiberseite entfällt.