Was, wo, wieviel: Krones AG optimiert innerbetriebliche Transportabläufe mit Softwarelösung von inconso

Maschinen- und Anlagenbauer führt inconsoS/TCS (Transport Control System) ein

Bad Nauheim, den 03.01.2018

Mit der Einführung einer SAP-basierten Softwareanwendung für die innerbetriebliche Transportabwicklung erhöht die Krones AG die Etablierung umfassender Bestands- und Bewegungstransparenz. Möglich macht es eine neu entwickelte Softwarelösung des Logistiksoftwarespezialisten inconso, das Transport Control System inconsoS/TCS. Sämtliche Transport- und Warenbewegungen – vom Wareneingang zum Lager über einzelne Fertigungsstufen bis zum Versand – behält die Softwarelösung im Blick. Damit schafft die Krones AG auf bereichs- und standortübergreifender Ebene lückenlose Nachvollziehbarkeit bei der Verfolgung sämtlicher Material- und Ladungsträger. Der deutsche börsennotierte Hersteller von Maschinen und Anlagen für die Bereiche Prozess-, Abfüll- und Verpackungstechnik setzt am Stammsitz Neutraubling bereits seit 2016 auf inconsoS/TCS.

Das in ABAP entwickelte und vollständig in SAP integrierte inconso Add-on erfasst sowohl ein- als auch mehrstufige Transporte per Stapler oder Routenzug, aber auch hallenübergreifende Transporte per Lkw. Die in Neutraubling an inconsoS/TCS ausgesandten Impulse liefern SAP MM (Material Management), SAP LE-WM und das vollautomatisch gesteuerte Kleinteilelager, in dem bei einer Kapazität von über 25.000 Tablarstellplätzen täglich mehr als 7.000 Auftragspositionen bewältigt werden.  

Die Krones AG setzt darüber hinaus auf weitere Optimierungsmaßnahmen: Seit der offiziellen Inbetriebnahme eines eigenen Gleisanschlusses Anfang 2016 rollen Maschinen- und Anlagenteile direkt vom Werk in Neutraubling auf der Schiene bis zum Hamburger Hafen, wo sie verschifft werden. Zwei Drittel der Waren schickt Krones über den Hamburger Hafen inzwischen in Länder außerhalb Europas. Auch am Hub Hamburg und weiteren ausgewählten Standorten laufen die Vorbereitungen für den Einsatz des inconsoS/TCS aktuell auf Hochtouren.

Über Krones

Der Krones Konzern mit Hauptsitz in Neutraubling, Deutschland, plant, entwickelt und fertigt Maschinen und komplette Anlagen für die Bereiche Prozess-, Abfüll- und Verpackungstechnik. Informationstechnologie, Fabrikplanung sowie zahlreiche Produkte der Krones Tochtergesellschaften, wie beispielsweise Intralogistik und Ventilproduktion, ergänzen das Krones Produktportfolio. Weltweit beschäftigt Krones 14.443 Mitarbeiter. Rund 90 Prozent seiner Produkte gehen ins Ausland. Der Konzernumsatz 2016 betrug 3,391 Mrd. Euro. Zum Konzern gehören neben der Krones AG (M-DAX) über 80 Vertriebs- und Serviceniederlassungen.