News & Events

REHAU und inconso setzen auf SAP TM

Mit SAP Partner inconso etabliert REHAU globale Standards in der Transportlogistik

REHAU-Lkw

Mehr als 170 Standorte, über 40 Werke und mehr als 110 Verkaufsbüros umfasst das Logistiknetzwerk der REHAU Gruppe.

Bad Nauheim, den 06.02.2019. Die ersten Meilensteine sind geschafft: Die auf polymerbasierte Lösungen spezialisierte REHAU Gruppe ist in Zusammenarbeit mit inconso in die Implementierungsphase des SAP TM gestartet. In Polen, Österreich und Brasilien ist das Transport Management System bereits in den erfolgreichen Produktivbetrieb übergegangen. Weitere Rollouts ziehen nach – mit Blick auf Standardprozesse, die die REHAU Gruppe in den nächsten Jahren standortübergreifend etabliert.

Mit dem groß angelegten Logistikvorhaben visiert die REHAU Gruppe vollständig digitalisierte Planungs- und Steuerungsprozesse in der Transportlogistik an. Zugleich greift das Unternehmen mithilfe des auf SAP TM basierenden Templates künftig auf eine einheitliche Lösung zurück, mit der der Polymerspezialist umfassende Standards in der transportlogistischen Abwicklung einführt. Notwendig macht es der kontinuierliche Wachstumskurs der REHAU Gruppe, deren Logistiknetzwerk weltweit mehr als 170 Standorte, über 40 Werke und mehr als 110 Verkaufsbüros umfasst.

Die Einführung des SAP TM erfolgte in Polen unter umfassender Unterstützung durch die Softwareexperten von inconso, um den reibungslosen Produktivstart des Systems zu gewährleisten. Folgeimplementierungen konnte REHAU allerdings schon in Brasilien und Österreich in zunehmender Eigenregie durchführen. Weitere Rollouts ziehen sukzessiv nach – mit Blick auf Prozessoptimierungen, die sowohl für einzelne Standorte als auch für das gesamte logistische Netzwerk der REHAU Gruppe zum Tragen kommen.

Über REHAU

Als Premiummarke für polymerbasierte Lösungen ist REHAU in den Bereichen Bau, Automotive und Industrie international führend. Kontinuierliches Wachstum generiert REHAU aus eigener Kraft – mit Innovationsstärke und Kompetenz in der Oberflächentechnik sowie der Material- und Systementwicklung. Rund 20.000 Mitarbeiter engagieren sich weltweit an 170 Standorten.