inconso Journal

Ausgabe 01-2019

Editorial

Die Megatrends Globalisierung und Digitalisierung wirken sich zunehmend auf Unternehmen, Organisationen und Institutionen aus – und das weltweit. Sich den daraus erwachsenden Anforderungen zu stellen ist eine enorme Herausforderung. Zwangsläufig fragen sich viele: Wie wird sich die Zukunft entwickeln? Wie werden sich der Markt, der Wettbewerb und die Konsumenten verändern? Welche Geschäftsmodelle und Technologien werden langfristig an Bedeutung gewinnen?

Die Logistik setzt sich stark mit diesen Trendthemen auseinander. Somit steht die Branche weiterhin gut da. In Deutschland handelt es sich um den größten Wirtschaftsbereich nach der Automobilindustrie und dem Handel, während sich der europäische Logistikmarkt aktuell auf ungefähr eine Billion Euro beläuft. Nicht zu vergessen sind hierbei die großen und kleinen Pioniere der Digitalisierung, die den Wandel trotz des enormen Veränderungsdrucks mitgestalten. Nur ein Patentrezept für Unternehmenserfolg wird es in einer zunehmend digitalen Welt nicht geben, denn in einem sich permanent dynamisch entwickelnden Umfeld kommt es darauf an, Chancen zu erkennen – und dabei individuelle Gegebenheiten, Zusammenhänge und Prozesse nicht aus den Augen zu verlieren.

Auch bei inconso richtet man sich stärker auf einen bewegten Markt ein. Das zeigen Projekte, in denen die Weiterentwicklung von IoT-Szenarien eine bedeutende Rolle spielt, oder Verfahren im Umfeld Advanced Analytics (AA) sowie Artificial Intelligence (AI), die für die Produkt- und Lösungsentwicklung eingesetzt werden. Um diesen Entwicklungen gerecht zu werden, ergänzt inconso das vorhandene Know-how in diesem Bereich durch den Aufbau eines dedizierten, interdisziplinären Expertenteams. Aufgabe des Teams ist es unter anderem, auf projektübergreifender Ebene die Weiterentwicklung von KI-Methoden bereichs- und projektübergreifend voranzutreiben und bei der Etablierung einheitlicher Herangehensweisen und Standards zu unterstützen.

Passend dazu widmet sich der Leitartikel des aktuellen inconso Journals der Rolle von Digitalisierungspartnerschaften und dem enormen Potenzial innovativer Technologien und Methoden. Das aktuelle Projektgeschehen bietet außerdem Einblicke in das Zusammenspiel von IT und Robotik im Landeslager der Swiss Automotive Group (SAG) und in standardisierte Transportprozesse beim „Digital Leader“ REHAU. Viel Vergnügen mit der neuen Digitalausgabe des inconso Journals!

In dieser Ausgabe

Der erste Meilenstein ist geschafft: Europas führender Hersteller für Arbeitskleidung, engelbert strauss, startet in die konkrete Realisierungsphase…

Weiterlesen

Publikat hat mit dem Bezug des neuen Logistikstandorts in Großostheim die umfassend angelegten Modernisierungsmaßnahmen in Sachen Logistik-IT…

Weiterlesen

Die Erweiterung des SAP Logistics Execution Systems mit einem SAP-basierten Materialflusssystem am Standort Frickenhausen ist geschafft

Weiterlesen

inconso präsentiert mit signifikanten Erweiterungen des Leistungsportfolios Möglichkeiten, um Prozesse und Abläufe in der Intralogistik nachhaltig zu…

Weiterlesen

Die Digitalisierung schreitet auch in der Logistik rasant voran. So wird zum Beispiel der Einsatz von künstlicher Intelligenz die logistischen…

Weiterlesen

Durch den Umzug des Landeslagers hat die Swiss Automotive Group (SAG) ihre operative Logistik umfassend modernisiert: 23.000 Quadratmeter umfasst der…

Weiterlesen

Als Premiummarke für polymerbasierte Lösungen ist REHAU in den Bereichen Bau, Automotive und Industrie international führend. Mit vollem Einsatz und…

Weiterlesen